Download Lehrbuch der Farbenchemie: Einschliesslich der Gewinnung und by Hans Theodor Bucherer PDF

By Hans Theodor Bucherer

This publication was once digitized and reprinted from the collections of the college of California Libraries. It was once made out of electronic photographs created throughout the libraries’ mass digitization efforts. The electronic pictures have been wiped clean and ready for printing via computerized approaches. regardless of the cleansing procedure, occasional flaws should still be current that have been a part of the unique paintings itself, or brought in the course of digitization. This ebook and thousands of others are available on-line within the HathiTrust electronic Library at www.hathitrust.org.

Show description

Read Online or Download Lehrbuch der Farbenchemie: Einschliesslich der Gewinnung und Verarbeitung des Teers Sowie der Methoden zur Darstellung der vor- und Zwischenprodukte PDF

Best german_13 books

Atlas zu Peripherische Nerven und Gefäßsystem

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer publication documents mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Additional info for Lehrbuch der Farbenchemie: Einschliesslich der Gewinnung und Verarbeitung des Teers Sowie der Methoden zur Darstellung der vor- und Zwischenprodukte

Sample text

NO z CHa Gemisch der drei Kresole auch als solches, ohne daß man es trennt, in großen Mengen als Desinfektionsmittel, als Antiseptikum usw. benutzt. Leider ist die Löslichkeit der Kresole in Wasser noch geringer als die des Phenols, was ihrer Anwendung in gewissem Grade entgegensteht. Man stellt aber durch Mischen der Kresole mit Seifen usw. , her, in denen die Kresole, ohne daß sich dadurch Schwierigkeiten ergeben, zur Anwendung gebracht werden. Was die weitere Verarbeitung der mit verdünnter Schwefelsäure extrahierten basischen Bestandteile der Teerölfraktionen anbelangt, so benutzt man, um das Pyridin aus der Pyridinschwefelsäure freizumachen, nicht etwa teures Alkali oder Kalk, sondern man bedient sich dazu, um auch die Schwefelsäure zu verwerten, des Ammoniaks, welches man in den Kolonnenapparaten aus dem Ammoniakwasser abtreibt.

Dieses Wasser bedingt ein außerordentlich vorsichtiges Arbeiten bei der Destillation. Man hat eine große Reihe von Vorschlägen gemacht, wie man den großen Gefahren, die mit dem Wassergehalt des Teers verbunden sind, vorbeugen soll. Eine Hauptgefahr besteht darin, daß der Teer in dem Augenblick, in dem er anfängt zu sieden, sehr viel Gase und Dämpfe entwickelt sein Volumen ganz erheblich vergrößert und dadurch zum Überschäumen des Blaseninhaltes Veranlassung gibt, mit allen Unannehmlichkeiten und Gefahren, die mit diesem Überschäumen verknüpft sind.

41,8" 55,2" 4,0 " England. . 36,7" 55,9" 3,1" Saarbrücken. 35,0" 59,4" 4,1 " Ruhrbezirk . 39,5" 56,4" 2,7 " Das Pech ist natürlich sehr verschieden; seine Bewertung hängt davon ab, ob es viel freien Kohlenstoff enthält oder nicht. Die Zusammensetzung der Destillate war die folgende bei Teer aus: 1. 2. 3. 4. 5. Leichtöl Mittelöl Schweröl Anthrazenöl 1. Schlesien 2,1 % 12,0% 9,2 % 18,0% 2. Sachsen. 2,5" 12,9" 11,2" 15,2 " 3,3" 9,4" 7,0" 17,0" 3. England. 4. Saarbrücken. 3,8" 10,8" 8,6" 12,1 " 5.

Download PDF sample

Rated 4.78 of 5 – based on 36 votes