Download Das Parteiensystem der Bundesrepublik: Geschichte — by Richard Stöss (auth.), Dietrich Staritz (eds.) PDF

By Richard Stöss (auth.), Dietrich Staritz (eds.)

Show description

Read Online or Download Das Parteiensystem der Bundesrepublik: Geschichte — Entstehung — Entwicklung Eine Einführung PDF

Best german_6 books

Der Lagebericht: Risikoberichterstattung und Aufstellung nach IDW RS HFA 1

Im Rahmen des in den 1990er Jahren in Deutschland einsetzenden Reformprozesses in der Rechnungslegung wird die Bedeutung des bislang wenig beachteten Lageberichts unterstrichen. Zum einen ergänzte 1998 das Gesetz zur Kontrolle und Transparenz im Unternehmensbereich (KonTraG) die Vorschrift zur Aufstellung des Lageberichts (§§ 289, 315 HGB) um den sog.

Außenhandel: Grundlagen internationaler Handelsbeziehungen

Der Außenhandel nimmt heutzutage in vielen Unternehmen einen zentralen Stellenwert ein. Dieses Buch ist ein Fach- und Grundlagenlehrbuch des Außenhandels. Es erläutert den Ordnungsrahmen internationaler Handelsbeziehungen und gibt, darauf aufbauend, eine grundlegende Darstellung aller wesentlichen Teilgebiete und Zusammenhänge des Außenhandelsgeschäfts.

Werkstofftechnik fur Wirtschaftsingenieure

Das Buch schlägt eine Brücke zwischen dem werkstoffkundlichen Fachwissen und den typischen Aufgaben von Wirtschaftsingenieuren. Besondere Eignung des Buches für Wirtschaftsingenieure ist gegeben durch: - Sehr breites Spektrum von Werkstoffen, für viele Zweige der Technik - intestine strukturierte Darstellung verschiedener Werkstoffgruppen- Neben technischer auch wirtschaftliche Betrachtung von Werkstoffen- Viele Anwendungsbeispiele direkt aus der Praxis- Verständliche Erklärungen ohne theoretische Vertiefungen- Betonung des nachhaltigen Wirtschaftens (Recycling) von Werkstoffen

Additional resources for Das Parteiensystem der Bundesrepublik: Geschichte — Entstehung — Entwicklung Eine Einführung

Sample text

Die Angriffe auf die Republik von rechts, denen gegenliber sich die Sozialdemokratie angstlich und teilweise auch opportunistisch verhielt, wurden beglinstigt und wohllangfristig auch verursacht durch die 6konomische Krise. Zwar ging die Inflation wegen gleichzeitig sinkender L6hne und steigender Preise in erster Linie zu Lasten der Lohnabhangigen. Doch war mit der "Gesundschrumpfung" der Wirtschaft (Erh6hung der Produktivitat, Konzentration und Zentralisation des Kapitals) auch eine "kalte" Enteignung groBer Teile des Mittelstands verbunden, der so die soziale Basis flir Rechtsradikalismus und Faschismus bildete (vgL S.

Wilhelm Momrnsen, MUnchen - Wien 1965. Treue, Wolfgang: Die deutschen Parteien. Yom 19. Jahrhundert bis zur Gegenwart (Deutsche Geschichte. Ereignisse und Probleme, Bd. IS, hrsg. v. Walther Hubatsch), Frankfurt/M. usw. 1975. 2. Niels Kadritzke Faschisierung der Weimarer Republik und NS-Diktatur* Gegenstand dieses Beitrages ist die Faschisierung der Weimarer Republik. Dieser historische Proze~ hat - nach einer auch wissenschaftlich weit verbreiteten Ansicht - vor allem mit jenen klassischen "politologischen" Problemstellungen zu tun, die seit 1945 mit dem politisch vorgegebenen Ziel diskutiert werden, die "Strukturschwachen" der Republik zu ergriinden, die politischen Fehler ihrer "staatstragenden" Parteien zu analysieren und die GrUnde damr zu ermitteln, weshalb die Integration der "radikalen" gesellschaftlichen Krafte nicht gelang.

6 Der Bedeutungsverlust des konfessionellen Schismas und die Integration des Zentrums Das Zentrum unterschied sich von den bisher genannten Parteien, wie gesagt, durch die Besonderheit des seine Existenz konstituierenden Widerspruchs, des konfessionellen Schismas. Seine so gepragte soziale Basis spiegelte die soziale Zusammensetzung des katholischen Bev6lkerungsteils wider, wobei die die btirgerliche Gesellschaft des vergangenen J ahrhunderts charakterisierenden sozialen Elemente stark unterreprasentiert waren.

Download PDF sample

Rated 4.84 of 5 – based on 14 votes