Download Das Leben des Weltmeeres by Professor Dr. Ernst Hentschel (auth.) PDF

By Professor Dr. Ernst Hentschel (auth.)

Show description

Read or Download Das Leben des Weltmeeres PDF

Best german_6 books

Der Lagebericht: Risikoberichterstattung und Aufstellung nach IDW RS HFA 1

Im Rahmen des in den 1990er Jahren in Deutschland einsetzenden Reformprozesses in der Rechnungslegung wird die Bedeutung des bislang wenig beachteten Lageberichts unterstrichen. Zum einen ergänzte 1998 das Gesetz zur Kontrolle und Transparenz im Unternehmensbereich (KonTraG) die Vorschrift zur Aufstellung des Lageberichts (§§ 289, 315 HGB) um den sog.

Außenhandel: Grundlagen internationaler Handelsbeziehungen

Der Außenhandel nimmt heutzutage in vielen Unternehmen einen zentralen Stellenwert ein. Dieses Buch ist ein Fach- und Grundlagenlehrbuch des Außenhandels. Es erläutert den Ordnungsrahmen internationaler Handelsbeziehungen und gibt, darauf aufbauend, eine grundlegende Darstellung aller wesentlichen Teilgebiete und Zusammenhänge des Außenhandelsgeschäfts.

Werkstofftechnik fur Wirtschaftsingenieure

Das Buch schlägt eine Brücke zwischen dem werkstoffkundlichen Fachwissen und den typischen Aufgaben von Wirtschaftsingenieuren. Besondere Eignung des Buches für Wirtschaftsingenieure ist gegeben durch: - Sehr breites Spektrum von Werkstoffen, für viele Zweige der Technik - intestine strukturierte Darstellung verschiedener Werkstoffgruppen- Neben technischer auch wirtschaftliche Betrachtung von Werkstoffen- Viele Anwendungsbeispiele direkt aus der Praxis- Verständliche Erklärungen ohne theoretische Vertiefungen- Betonung des nachhaltigen Wirtschaftens (Recycling) von Werkstoffen

Additional info for Das Leben des Weltmeeres

Sample text

Priifen wir einmal das Meer in bezug auf die Vorbedingungen des Lebens in ihm. Stell en wir uns die Frage, welche Untersehiede der Lebensbedingungen in verschiedenen Meeresteilen vorhanden sind, d. h. wie die chemischen und physikalisehen Eigenschaften des Wassers unter der grenzenlosen Fliiehe von Ort zu Ort sieh andern, wie sich hahere und niedere Werte dieser Eigenschaften durch das weite Gebiet verteilen, und welehe Kreislaufe denn da stattfinden, deren Ablauf die Bestandigkeit dieser Verhaltnisse ermoglicht.

Unser Planktonfang aber zeigt zuniichst das Gegenteil. Es sind sehr viele und verhiiltnismiiBig groBe Tiere vorhanden, dagegen nur ziemlich wenig Pflanzen. Diese Pflanzen sind sehr klein und bestehen aus nur einer einzigen Zelle, wiihrend ja dooh ein einziges Blatt einer Landpflanze Tausende von Zellen enthiilt. Irgendwie als Niihrmaterial ins Gewieht fallen konnen sie nicht. Und doeh miiBten ja groBe Mengen von Pflanzenmaterial vorhanden seinl Warum haben wir davon fast nichts gefunden? Um das zu erfahren, konnen wir zuniiehst einmal wieder unsero alten Weg gehen und den Mageninhalt z.

Im bei weitem groBten Teil des Weltmeeres, aus kugeligen oder annahernd kugeligen Gesehopfen ohne wesentliehe Korperfortsatze und ohne eine besonders auffallende Ausgestaltung der Korperwand, jedoeh meist mit Geilleln versehen und im allgemeinen von sehr geringer KorpergroBe, die liber anderthalb hundertstel Millimeter kaum hinausgeht. Bisweilen enthalt von derartigen Zellen eine tropisehe Zwergplanktonprobe bis go%, wahrend nur 100/0 auf andersartige Gestalten entfallen. Solche Tropfehen lebender Substanz miissen also fiir das ozeanisehe Planktonleben mehr als alies andere geeignet sein.

Download PDF sample

Rated 5.00 of 5 – based on 31 votes