Download Außenhandel: Grundlagen internationaler Handelsbeziehungen by Clemens Büter PDF

By Clemens Büter

Der Außenhandel nimmt heutzutage in vielen Unternehmen einen zentralen Stellenwert ein. Dieses Buch ist ein Fach- und Grundlagenlehrbuch des Außenhandels. Es erläutert den Ordnungsrahmen internationaler Handelsbeziehungen und gibt, darauf aufbauend, eine grundlegende Darstellung aller wesentlichen Teilgebiete und Zusammenhänge des Außenhandelsgeschäfts.

Die three. Auflage wurde vollständig überarbeitet und erweitert. Wichtige Neuerungen betreffen u.a. den Europäischen Zollkodex, die Incoterms®2010, das internationale Transportwesen, die Außenhandelsdokumente sowie Weiterentwicklungen der einheitlichen Richtlinien für internationale Garantien.

Show description

Read Online or Download Außenhandel: Grundlagen internationaler Handelsbeziehungen PDF

Best german_6 books

Der Lagebericht: Risikoberichterstattung und Aufstellung nach IDW RS HFA 1

Im Rahmen des in den 1990er Jahren in Deutschland einsetzenden Reformprozesses in der Rechnungslegung wird die Bedeutung des bislang wenig beachteten Lageberichts unterstrichen. Zum einen ergänzte 1998 das Gesetz zur Kontrolle und Transparenz im Unternehmensbereich (KonTraG) die Vorschrift zur Aufstellung des Lageberichts (§§ 289, 315 HGB) um den sog.

Außenhandel: Grundlagen internationaler Handelsbeziehungen

Der Außenhandel nimmt heutzutage in vielen Unternehmen einen zentralen Stellenwert ein. Dieses Buch ist ein Fach- und Grundlagenlehrbuch des Außenhandels. Es erläutert den Ordnungsrahmen internationaler Handelsbeziehungen und gibt, darauf aufbauend, eine grundlegende Darstellung aller wesentlichen Teilgebiete und Zusammenhänge des Außenhandelsgeschäfts.

Werkstofftechnik fur Wirtschaftsingenieure

Das Buch schlägt eine Brücke zwischen dem werkstoffkundlichen Fachwissen und den typischen Aufgaben von Wirtschaftsingenieuren. Besondere Eignung des Buches für Wirtschaftsingenieure ist gegeben durch: - Sehr breites Spektrum von Werkstoffen, für viele Zweige der Technik - intestine strukturierte Darstellung verschiedener Werkstoffgruppen- Neben technischer auch wirtschaftliche Betrachtung von Werkstoffen- Viele Anwendungsbeispiele direkt aus der Praxis- Verständliche Erklärungen ohne theoretische Vertiefungen- Betonung des nachhaltigen Wirtschaftens (Recycling) von Werkstoffen

Extra resources for Außenhandel: Grundlagen internationaler Handelsbeziehungen

Example text

20 2 Ordnungsrahmen des Außenhandels  TRIMS (Agreement on Trade Related Investment Measures), welches allgemeine Regeln für die Durchführung und zum Schutz von Direktinvestitionsmaßnahmen festlegt. Die Welthandelsorganisation ist im Vergleich zum GATT eine institutionell eigenständige Organisation mit mehreren Unterorganisationen. Zur Beilegung von Handelsstreitigkeiten existieren Schlichtungsregeln. Der WTO fällt bei Handelsstreitigkeiten häufig die Funktion einer Schiedsstelle (dispute settlement body) zu.

Je nach Art der Einfuhr, sind zudem verschiedene statistische Meldepflichten zu beachten. Einführer ist derjenige, welcher Waren in das Wirtschaftgebiet verbringt oder verbringen lässt. h. in der EU ansässige Personen oder Körperschaften, sind den Gebietsansässigen gleichgestellt. Dies bedeutet, dass nur Einfuhren aus Drittländern einfuhrrechtlich erfasst werden. Spediteure und Frachtführer handeln in fremdem Namen und gelten daher nicht als Einführer im Sinne des Außenwirtschaftsrechts. Sie können jedoch als Bevollmächtigte und damit im Auftrag für den Einführer die erforderlichen Einfuhrformalitäten abwickeln.

Dieser Effekt wird im Außenhandel als Drittmarkteffekt bezeichnet. Drittmarkteffekte beschreiben den Einfluss von Wechselkursschwankungen auf die preisliche Wettbewerbsfähigkeit von Anbietern im gemeinsamen Währungsraum im Vergleich zu Anbietern des Fremdwährungsraums. Sie sind umso stärker, je geringer die Transaktionskosten der Außenhandelsabwicklung sind. In einigen Anrainerstaaten des Eurowährungsraumes wird der Euro teilweise auch als Parallelwährung verwendet. Dies gilt insbesondere im grenznahen Bereich sowie an bedeutenden Handelsplätzen und in touristischen Zentren der Euroanrainerstaaten.

Download PDF sample

Rated 4.07 of 5 – based on 49 votes